Schließen
zurück zur Übersicht

Paradiesvögel

25 Mai 2014 — 11 Jan 2015

Die Pracht der Paradiesvögel ist legendär. Sie leben verborgen in den tropischen Wäldern Neuguineas, Australiens und der Molukken. Seit 400 Jahren erforscht, sorgen immer neue Details aus ihrem Leben für Überraschungen. Das Museum Wiesbaden rückt diese spektakuläre Vogelfamilie und ihre Natur- und Kulturgeschichte in das Zentrum einer umfangreichen Ausstellung. Kaum eine andere Tiergruppe hat die Fantasie mehr angeregt. Bereits mit den ersten Handelsschiffen der Portugiesen und Niederländer erreichten Europa Präparate von Paradiesvögeln, denen die Beine fehlten. Nur das sagenhafte Gefieder sollte präsentiert werden und so entstand die Legende, die den Tieren ein Landen auf Erden versagte und sie zu Göttervögeln werden ließ. Woher sie eigentlich stammen, blieb lange unbekannt. Alfred Russel Wallace, Mitentdecker der Evolutionstheorie, war der erste Europäer, der sie 1857 auf den Aru-Inseln beobachtete. Was er von ihren Balztänzen und ihrem Lebensraum zu erzählen hatte, fand nicht nur Eingang in die Zoologiebücher. Die Welt staunte und entschied, genauer hinzusehen. Zahlreiche Expeditionen wurden ausgesendet und inzwischen kennt man 42 Arten.

Die vom Museum Mensch und Natur, München, entwickelte Wanderausstellung wird im Museum Wiesbaden ergänzt.

Logo Museum Wiesbaden Bildung und Vermittlung

Das Paradiesvogel-Quiz
Laden Sie hier das Schülerquiz (4. Klasse bis Oberstufe) für die Paradiesvogelausstellung herunter.

Führung mit Workshop Malen und Collagieren: „Wenn Vögel Disco spielen"
Kaum eine andere Tiergruppe zeigt eine solche Vielfalt an Farben, Formen, Gesängen und Tänzen wie die Paradiesvögel. Wenn es darum geht, aufzufallen, sind beispielsweise Strukturfarben hilfreich. Dabei entscheidet die Stellung der metallisch glänzenden Federn und ein Sonnenstrahl über deren Wirkung. Kommunikation braucht immer mehr als die reine Farbe, auch das Verhalten spielt eine tragende Rolle.

Für Kindergärten ⁄ Horte und Schulen
Dauer: 120 Minuten
90,— Euro zzgl. Eintritt

Führung ohne Workshop
Es werden allgemeine und auf Wunsch spezielle Führungen (Evolution, Biogeografie, Kulturgeschichte) angeboten.

Für Schulklassen, Kindergartengruppen und Privatgruppen
Dauer: ca. 45 Minuten
Für Schulklassen, Kindergartengruppen: 45,— Euro zzgl. Eintritt
Für Privatgruppen: 70,— Euro zzgl. Eintritt (max. 25 Personen)
Fremdsprachenführung: 90,— Euro zzgl. Eintritt (max. 25 Personen)

(Fotos: Tim Laman und Arne Landwehr)