zurück

Aus dem Neunzehnten
Von Schadow bis Schuch

13 Nov 2015 — 22 Mai 2016

Im Zentrum der Ausstellung steht die deutsche Kunst des 19. Jahrhunderts. Die Präsentation führt uns durch das „lange Neunzehnte“, in dessen erster Hälfte sich die stilistische Entwicklung von der Romantik, über das Biedermeier und den Historismus vollzog, um dann ab den 1850er-Jahren mit dem Realismus und dem Impressionismus die entscheidenden Weichen für die Moderne zu stellen. Exemplarisch werden die jeweiligen künstlerischen Positionen und die sich daraus ergebenen Transformationsprozesse in der Ausstellung thematisiert. Zu sehen sind ausschließlich Werke, die sich derzeit im Museum Wiesbaden befinden. Dabei handelt es sich sowohl um den eigenen Bestand des Hauses als auch um eine bedeutende Privatsammlung, die eine einzigartige Ergänzung darstellt und die zuvor niemals öffentlich zugänglich war.

Die Vielschichtigkeit der enorm hohen künstlerischen Produktivität dieser Zeit verdichtet sich in der Ausstellung anhand der Werke von etwa 40 Künstlern zu einem facettenreichen und lebendigen Bild des 19. Jahrhunderts. Im Verlauf dieser Epoche ereigneten sich politisch und künstlerisch enorme Umwälzungen. Durch die veränderten Lebensbedingungen definierte sich erstmals der bürgerliche Kunstbegriff als ein befreiendes Element und wirkt für die Künstler bis zum heutigen Tage nach.

Alle Aufnahmen: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Künstlerliste Auswahl

Andreas Achenbach • Oswald Achenbach • Blechen • Böcklin • Eysen • Feuerbach • Gussow • Kanoldt • Hermann Kaulbach • Knaus • Kolitz • Leibl • Lenbach • Lessing • Lucas • Makart • Marées • Menzel • Morgenstern • Pose • Schadow • Schirmer • Scholderer • Schuch • Schwind • Sperl • Spitzweg • Stuck • Thoma • Trübner • Uhde

Vermittlungsangebot
für Familien und Schulen