zurück

Deutschlands Panda

Der Gartenschläfer
Studienausstellung

10 Okt 21 — 24 Apr 22

Markant mit dunkler Augenbinde — der Gartenschläfer. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

In der Region Wiesbaden und Rheingau lebt ein seltenes Säugetier: Der Gartenschläfer. Das mausgroße Tier mit der Zorromaske und dem langen, buschigen Schwanz kommt hier noch relativ häufig vor, während die Bestände in sehr vielen Regionen Europas massiv zurückgehen. So trägt Deutschland die Verantwortung für die Erhaltung dieses Tieres. Es ist sozusagen der deutsche Panda. Als Allesfresser leben Gartenschläfer von Insekten und Früchten. Sie besiedeln Streuobstwiesen oder Weinberge und auch die kühleren Hochlagen in den Mittelgebirgen. Die Studienausstellung macht auf die Bedeutung des Gartenschläfers aufmerksam und stellt aktuelle Forschungsergebnisse vor.

Der Gartenschläfer in der Region um Wiesbaden

Gartenschläfer in der Natur. Foto: Sven Büchner, Markersdorf
Gartenschläfer in der Natur. Foto: Sven Büchner, Markersdorf
So schläft der Gartenschläfer. Foto: Museum Wiesbaden / Ulrich Kaiser
So schläft der Gartenschläfer. Foto: Museum Wiesbaden / Ulrich Kaiser
Gartenschläferpräparat des Museums Wiesbaden. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert.
Gartenschläferpräparat des Museums Wiesbaden. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert.

Kalender

Hier finden Sie das Begleitprogramm zur Ausstellung, sobald es im Veranstaltungskalender veröffentlich wurde.

Weitere Termine

Förderer und Partner

Logo_Gramenz_holding_sw.png
Hier finden Sie das Begleitprogramm zur Ausstellung, sobald es im Veranstaltungskalender veröffentlich wurde.

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.