zurück

Trüffel Museumscafé

HINTER DEN KULISSEN

Carolina Jost im Interview / Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Es duftet nach Kaffee und krossen Panini. Gedämpfte Unterhaltungen und sanfte Musik schaffen eine Atmosphäre der Gemütlichkeit. Carolina Jost, Geschäftsführerin des „Trüffel Museumscafé“ im Museum Wiesbaden begrüßt uns mit einem herzlichen Lächeln und der Frage „Was kann ich euch anbieten?“.

„Das Museumscafé zu übernehmen war eine Herzensentscheidung“

Seit März 2023 hat sich hier nicht nur optisch viel verändert. Mit Liebe zum Detail umgestaltet, bringen neue Sitzecken mit samtigen Sesseln und schicke Wohnaccessoires modernes Lounge-Flair in die Räumlichkeiten des Cafés und schaffen einen Ort zum Verweilen. 

Für Carolina Jost war die Übernahme des Museumscafés eine Herzensentscheidung. Die Leidenschaft für die Gastronomie liegt in der Familie. Im Betrieb der Eltern sammelte die heutige Chefin jahrelange Erfahrungen, ehe Sie selbst Geschäftsführerin von „Trüffel Feinkost“ wurde.

Das Museum Wiesbaden lernte Carolina Jost vor allem durch die zahlreichen Abendveranstaltungen kennen, bei denen das Team von „Trüffel Feinkost“ für das leibliche Wohl der Gäste sorgte. „Die Veranstaltungen im Museum Wiesbaden waren für uns immer das absolute Highlight! Das Ambiente ist einfach einmalig und das ganze Team hat sich immer sehr auf diese Events gefreut“, erinnert sich Carolina Jost. „Als sich die Möglichkeit bot, das Museumscafé zu übernehmen, hatte ich nur drei Wochen Zeit, mich zu entscheiden.“

Verführerische Klassiker und moderne Küche

Zur großen Freude des Museums wagte sie den Schritt und verleiht dem Café seither zusammen mit ihrem Team ihre besondere Handschrift. Dazu gehört ein Angebot von leichten regionalen und mediterranen Speisen aber auch saisonalen Angeboten wie winterlichen Waffeln mit heißen Kirschen, Apfelstrudel oder Eisschokolade in den Sommermonaten. Nicht nur beim Museumsteam sehr beliebt sind auch die verführerischen kleinen Makronen Törtchen, die von Carolina Josts Eltern vor über 35 Jahre kreiert wurden. Absolut zurecht, sind diese zum heißbegehrten Klassiker avanciert.

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Auch was das Catering-Angebot angeht, bleibt sich „Feinkost Trüffel“ treu: für jeden Anlass das Richtige, vom veganen Fingerfood, über das beliebte „Flying Menu“ bis hin zu Großveranstaltungen mit gesetztem Dinner – Josts Team stellt für jeden Anlass genau das passende Angebot zusammen.

„Wir sind große Tiger-Fans!“

Besonders ihre kleine Tochter freut sich darüber, nun häufiger im Museum zu Besuch zu sein. Ihr Liebling im Museum? „Meine Tochter und ich sind große Tiger-Fans“, lacht Carolina Jost. „Pascha“ wird regelmäßig besucht – nur schade, dass er nicht gestreichelt werden darf!

Was die Zukunft bringen mag

Das Team des Museumscafés hat viel vor: Ab Januar 2024 bleibt das Museum donnerstags immer bis 21 Uhr geöffnet. Das Café lädt mit Afterwork-Drinks zum geselligen Beisammensein nach der Führung mit Freund:innen oder Kolleg:innen ein und bietet mit kleinen Abendessensangeboten die nötige Stärkung für den Besuch bis 21 Uhr. Auch Specials zu den Sonderausstellungen und eine mögliche Außengastronomie vor dem Haus im kommenden Sommer sind in Planung.

Ob für Kaffee und Kuchen, eine Mittagspause oder auf ein Glas Wein am "Langen Donnerstag" – Das Team des „Trüffel Museumscafé“ freut sich schon auf Ihren Besuch!

Weitere Infos zum Café finden Sie unter museum-wiesbaden.de/museumscafe

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.