Bienen auf dem Dach

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Auf dem Dach des Museums gibt es seit vielen Jahren Bienen

Den Honig können Sie in unserem Museumsshop kaufen

Nicht nur Bären lieben Honig

Seit mehr als 9000 Jahren wird das goldene Süß auch von uns Menschen genutzt und das Museum Wiesbaden erntet ebenfalls für seine Gäste.
Die Bienenvölker arbeiten ungestört auf dem Dach des Museums. Den Nektar und Pollen sammeln sie an der Wilhelmstraße, am Warmen Damm, im Kurpark und den Reisinger-Anlagen.
Damit steht den Tieren eine besondere Fülle an Blütenpflanzen zur Verfügung, die neben einheimischen auch besonders viele Exoten beherbergt.
In den Waben entsteht ein besonderes Aroma, wie man es oft nur von den Mittelmeerländern kennt.
Wer Vielfalt liebt und exzellente Lebensmittel sorgsam wählt, kann mit jedem Glas Museumshonig einen einmaligen Geschmack erwerben, der jedes Frühstück verzaubert.In den letzten Jahrzehnten hat sich Stadthonig zu einer bedeutenden Alterantive entwickelt. Hier finden Bienen ein vielfältiges und über alle Sommermonate hinweg erreichbares Angebot an Blüten, wie es auf dem Land leiderkaum noch existiert. Die Bioimkerei Honigsüß aus Wiesbaden versorgt und pflegt die Völker.

Der Verkauf findet an der Museumskasse statt.
Für 5,— EUR erhalten Sie ein 250g-Glas dieses außergewöhnlichen Honigs

Bioimkerei

honigsuess

Wiesbaden

Zur Imkerei honigsüß


Sabine Christel und Günther Kusterer betreuen schon seit 20 Jahren Bienen und seitdem sind sie auch Mitglied im Bioland-Verband.

Besonderen Wert legen sie auf eine nachhaltige Bienenpflege:
„Je besser es den Bienen geht, je besser ist auch der Honig“

alle Fotos: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert
alle Fotos: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.