Tipps
Do
29 Sep
15:00—19:00

„Bo(o)tschaften für Nachhaltigkeit“

Do
29 Sep
18:00—19:00

Jugendstil Dauerausstellung

Do
29 Sep
19:00—20:00

Alles im Fluss — Der Strom des Lebens in elektrischen Lampen des Jugendstils

Heute

Mi 28
12:15 — 12:35
NATURPAUSE

Hessische Hyänen der Eiszeit

Mit Dr. Eric Walliser

Jeden Mittwoch um 12:15 Uhr bieten die Fachwissenschaftler*innen des Museums Wiesbaden eine Kurzführung entweder in den Kunstsammlungen oder der Naturhistorischen Sammlung an.

Sep 22

Do 29
15:00 — 18:00
LEHRER:INNENFORTBILDUNG

Ernst Wilhelm Nay — Retrospektive

Mit Christine Scholzen, StD
Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay (1902—1968) nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Das Museum Wiesbaden präsentiert den bedeutenden Künstler erstmals in seiner Museumsgeschichte in einer Einzelausstellung, die Nays breites Schaffen vorstellt.
   
15:00 — 19:00
TAG DER NACHHALTIGKEIT

„Bo(o)tschaften für Nachhaltigkeit“

Setze Dein Segel in Richtung Nachhaltigkeit! Am 7. Hessischen Tag der Nachhaltigkeit freuen wir uns gemeinsam mit Euch Bo(o)tschaften für mehr Nachhaltigkeit auf die Segel kleiner Holzboote zu bringen und diese vor dem Museum zu Wasser zu lassen.

Tipp
   
16:00 — 18:15
JUNGE VHS

Zeichnen und Malen im Museum

Mit Heidrun Friedl, Dipl.-Ing.
An alle Künstlerinnen und Künstler und die, die es werden möchten. Freude am Zeichnen und Malen und genaues Hinsehen schärft unseren Blick. Wir lernen spielerisch, das Gesehene gekonnt auf Papier umzusetzen. Skizzieren heißt probieren! Einige Tipps und Tricks helfen, dass unsere Skizzen zu überzeugenden Darstellungen werden. Mit unterschiedlichen Zeichentechniken, Farben und Werkzeugen gelingen oft spannende Zeichnungen und farbenfrohe Gemälde. Lassen wir uns inspirieren von den Farbmalern und der Formenvielfalt in den Sammlungen des Museums! In Kooperation von Museum und Volkshochschule Wiesbaden.
   
16:30 — 18:30
JUGEND+KUNST+CLUB

Freies, kreatives Arbeiten für Jugendliche

Mit Patricia Sant'Ana, Dipl. F.K.
Freies, kreatives Arbeiten zu den Sonderausstellungen und Kunstsammlungen mit der Künstlerin Patricia Sant’Ana.
Für junge Menschen von 13—19 Jahren
65,— Euro pro Halbjahr oder 4,— Euro pro Einzeltermin
Information und Anmeldung: jugendkunstclub@gmail.de
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugendstil Dauerausstellung

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Das Museum Wiesbaden zeigt die Sammlung von Ferdinand Wolfgang Neess als dauerhafte Präsentation im Südflügel des Museums Wiesbaden. Die über 500 Objekte bilden einen Querschnitt durch alle Gattungen des Jugendstils und führen beispielhaft vor, in welcher Qualität und Stilhöhe die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts auftrat.

Tipp
   
19:00 — 20:00
VORTRAG

Alles im Fluss — Der Strom des Lebens in elektrischen Lampen des Jugendstils

Mit Thomas Moser
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Ausgehend von Großbritannien als Arts and Crafts Movement, die sich in ihrem Kern gegen einen mit der Industrialisierung verbundenen, qualitativen Niedergang des Handwerks richtete, in Frankreich und Belgien bekannt als Art Nouveau, in Wien als Secessionsstil und in Spanien als Modernismo ist er als gesamteuropäische Bewegung zu verstehen. Der Jugendstil forderte eine ihrer eigenen Zeit angemessene Kunst, die sich nicht an vorangegangenen Stilen und Strömungen ausrichtete.
Kunsthandwerker um Émile Gallé und Louis Majorelle gründeten die ‚École de Nancy‘, die das regionale Kunsthandwerk mit den Naturwissenschaften in Einklang zu bringen versuchte.

Tipp

Okt 22

Sa 01
10:00 — 18:00
FREIER SAMSTAG

Wasser im Jugendstil — Heilsbringer und Todesschlund

Kommen Sie ins Museum
Ausstellungsansicht: Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Für alle Besucher:innen ist der Eintritt frei. Kommen Sie und entdecken Sie die Vielfalten in unseren Sonderausstellungen und Dauerpräsentationen.

Tipp
   
12:00 — 12:30
FAMILIENFÜHRUNG

Wasser im Jugendstil — Heilsbringer und Todesschlund

Mit Stella Seifert, Univ.-Doz.
Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Sehen und hören Sie das Wasser, die Wellen, den Wind auf der Haut und in den Haaren.

Tipp
   
12:45 — 13:15
FAMILIENFÜHRUNG

Wasser im Jugendstil — Heilsbringer und Todesschlund

Mit Stella Seifert, Univ.-Doz.
Eine spannende Führung in die Welt der Käfer. Neben den beliebten Marienkäfern, lernen Sie noch viele andere Arten aus der Region kennen. Es wird kabbelig.
So 02
11:00 — 13:15
WILLKOMMENS-FÜHRUNG UND WORKSHOP

Hereinspaziert — Kunst / in ukrainischer und russischer Sprache

Mit Stella Seifert, Univ.-Doz.
Das Museum Wiesbaden lädt Geflüchtete aus der Ukraine zu kostenfreien Führungen sowie zu Führungen mit Workshop in ukrainischer und russischer Sprache ein. Die Veranstaltungen richten sich an Kinder und Erwachsene und führen abwechselnd in die Ausstellungen der Kunst und der Natur.
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Frank Stella und die Rettung der Abstraktion

Mit Elisabeth Berlinger, M.A.
Frank Stella ist Alexej von Jawlensky-Preisträger 2022. Jawlensky hatte in seinem Spätwerk in Wiesbaden seine ersten Serien vollendet und serielles Arbeiten kennzeichnete auch von Anfang an das Schaffen Stellas. Darüber hinaus ist Stellas Werk überaus vielschichtig, voller literarischer Bezüge und dabei weder abstrakt noch gegenständlich im herkömmlichen Sinne. Bis heute erweitert er die Malerei: in den Raum, aber auch konzeptionell.
   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Formenvielfalt und Farbenpracht in der Natur

Mit Lavina Becker, B. Sc.
Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Die Dauerausstellung der Naturhistorischen Sammlungen „Ästhetik der Natur“ schlägt mit ihren vier Themenräumen Form, Farbe, Bewegung und Zeit eine Brücke zwischen Kunst und Natur. Das Beobachten und Beschreiben der Natur steht dabei im Mittelpunkt. Auf den Spuren der Erd- und Evolutionsgeschichte wird die formenreiche und farbenprächtige Vielfalt der Natur präsentiert.

Tipp
Mo 03
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Wasser im Jugendstil — Heilsbringer und Todesschlund

Mit Monika Öchsner, M.A.
Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Als Beitrag zum Wasser-Jahr 2022 widmet sich das Museum Wiesbaden dem Wasser im Jugendstil. Die Ausstellung versammelt herausragende Objekte unterschiedlichster Medien. Tauchen Sie ein in die facettenreiche Welt des Wassers!

Tipp
   
15:00 — 16:00
FAMILIENFÜHRUNG

Vom Wert des Wassers — Alles im Fluss?

Mit Marius Müller, B.Sc.
In Wiesbaden vereinen sich die Bäche des Taunus im Strom des Rheins, hydrothermale Quellen werden seit zehntausenden von Jahren genutzt und seit der Neuzeit kurt hier die Welt. Zum Wiesbadener Jahr des Wassers können Sie in der Ausstellung eine Wasser-Reise durch Zeit und Raum begehen.
Di 04
17:45 — 19:45
ZEICHENKURS

Zeichnen und Skizzieren im Museum

Mit Katja Rosenberg
Wer zeichnet, sieht genau hin und nimmt sich Zeit, seine Beobachtungen auf dem Papier festzuhalten. Bei Anwesenheit der Kurator:innen wird ein Thema der Sammlung vorgestellt und naturwissenschaftliches Hintergrundwissen vermittelt. Anschließend werden die vorgestellten Objekte gezeichnet. Zahlreiche Tipps zu Zeichentechnik und -methoden erleichtern den Beginn und helfen, das Gesehene überzeugend zu Papier zu bringen — von der schnellen Skizze bis zur ausgearbeiteten Zeichnung.
Für Anfänger und Fortgeschrittene ab 14 Jahren.
Vollständiger Kurs 7 Abende zu 90,— Euro
Einzeltermine jeweils 15,— Euro
Der Eintritt in das Museum Wiesbaden ist während des Kurses frei.
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Ernst Wilhelm Nay — Retrospektive

Mit Monika Öchsner, M.A.
Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Tipp
   
18:30 — 19:30
KUNST & RELIGION

Die Gang: Johann Christian Kröner, Wildschweine im verschneiten Wald, 1889

Mit Dr. Simone Husemann, Kunsthistorikerin Dr. Stefan Scholz, kath. Theologe
KUNSTverstehen und WELTverstehen treten in dieser Veranstaltungsreihe in einen Dialog miteinander. An einem Dienstagabend im Monat steht ein Kunstwerk des Wiesbadener Museums im Mittelpunkt. Dr. Simone Husemann, Kunsthistorikerin, und Dr. Stefan Scholz, Theologe, gestalten gemeinsam diese Veranstaltungen. Die dem Kunstwerk eigenen Aussagen zu Gott, Welt und Mensch, zur ganzen Bandbreite existentieller Fragen, die uns als Menschen berühren, bieten den Besuchenden eine Vielzahl von Anknüpfungspunkten. Kunst und Glaube sind wesensnotwendig aufeinander bezogen; sie befruchten einander und geben sich wechselseitig Impulse der Wirklichkeitsverarbeitung. Beide, Glaube und Kunst, stehen heute in einem Weltbezug.
Mi 05
12:15 — 12:35
NATURPAUSE

Dem Nachwuchs verpflichtet im Käferreich

Mit Fritz Geller-Grimm, Dipl. Biol.
Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Jeden Mittwoch um 12:15 Uhr bieten die Fachwissenschaftler*innen des Museums Wiesbaden eine Kurzführung entweder in den Kunstsammlungen oder der Naturhistorischen Sammlung an.

Tipp
Do 06
16:00 — 18:15
JUNGE VHS

Zeichnen und Malen im Museum

Mit Heidrun Friedl, Dipl.-Ing.
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

An alle Künstlerinnen und Künstler und die, die es werden möchten. Freude am Zeichnen und Malen und genaues Hinsehen schärft unseren Blick. Wir lernen spielerisch, das Gesehene gekonnt auf Papier umzusetzen. Skizzieren heißt probieren! Einige Tipps und Tricks helfen, dass unsere Skizzen zu überzeugenden Darstellungen werden. Mit unterschiedlichen Zeichentechniken, Farben und Werkzeugen gelingen oft spannende Zeichnungen und farbenfrohe Gemälde. Lassen wir uns inspirieren von den Farbmalern und der Formenvielfalt in den Sammlungen des Museums!

In Kooperation von Museum und Volkshochschule Wiesbaden.

Tipp
   
16:30 — 18:30
JUGEND+KUNST+CLUB

Freies, kreatives Arbeiten für Jugendliche

Mit Patricia Sant'Ana, Dipl. F.K.
Freies, kreatives Arbeiten zu den Sonderausstellungen und Kunstsammlungen mit der Künstlerin Patricia Sant’Ana.
Für junge Menschen von 13—19 Jahren
65,— Euro pro Halbjahr oder 4,— Euro pro Einzeltermin
Information und Anmeldung: jugendkunstclub@gmail.de
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Die Lebensreformbewegung im Jugendstil — Hippie-Kultur oder Wurzel des Nationalsozialismus

Mit Blanche Priel, M.A.
   
18:00 — 19:00
KÜNSTLERGESPRÄCH

Künstlergespräch im Rahmen der Ausstellung „Water on Fire“

Mit dem Künstler Thomas Kilpper und Dr. Jörg Daur

Aus Anlass der Ausstellung „Water on Fire“ im Kunsthaus Wiesbaden findet zwischen Thomas Kilpper und Dr. Jörg Daur ein Gespräch zur Arbeitsweise des Künstlers statt. Durch die Schenkung des Frankfurter Sammlers Michael Loulakis ist Thomas Kilpper mit seinem Fußboden-Holzschnitt "don't look back", der 1998 im ehemaligen US-Militärgelände Camp King in Oberursel entstand, in der Sammlung des Museum Wiesbaden vertreten. Beide Kunstprojekte werden den Ausgangspunkt des Gesprächs bilden.

Sa 08
11:00 — 13:45
MUSEUMSWERKSTATT FÜR KINDER

Die 3-D-Malerei des Frank Stella entdecken und selbst dazu gestalterisch arbeiten

Mit Irene Schwetz, Dipl. F.K.
Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Nach einer Erkundungstour arbeiten die Kinder selbst künstlerisch unter fachkundiger Begleitung

10,— Euro, für Kinder von 6—12 Jahre, Tickets über den Ticketshop oder vor Ort
Tipp
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG: NUR NOCH DIESES WOCHENENDE

Frank Stella

Mit Uta Brossolet-Becker, M.A.
Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Frank Stella ist Alexej von Jawlensky-Preisträger 2022. Jawlensky hatte in seinem Spätwerk in Wiesbaden seine ersten Serien vollendet und serielles Arbeiten kennzeichnete auch von Anfang an das Schaffen Stellas. Darüber hinaus ist Stellas Werk überaus vielschichtig, voller literarischer Bezüge und dabei weder abstrakt noch gegenständlich im herkömmlichen Sinne. Bis heute erweitert er die Malerei: in den Raum, aber auch konzeptionell.

Tipp
   
15:45 — 17:15
Museum für mich

Museumsspiele in ukrainischer Sprache mit Atelierangebot

Mit Kateryna Okremova, Museumspädagoginund Hanna Ostapenko, Kunstlehrbuchs-Autorin
Im Atelier der Bildung und Vermittlung des Museums. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Wir laden ukrainische Familien mit Kindern ein, in den gastfreundschaftlichen Räumlichkeiten des Museums Wiesbaden zu spielen und sich ungezwungen auszutauschen.

Auf die Teilnehmer*innen warten Spielaufgaben, die sie mit den Kunstwerken und miteinander ins Gespräch bringen – sowohl in den Ausstellungsräumen als auch in den Ateliers des Museums.

Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren.
Eintritt frei

Anmelung ist erforderlich.
Tipp
So 09
11:00 — 13:15
WILLKOMMENS-FÜHRUNG UND WORKSHOP

„Hereinspaziert — Kunst“, in ukrainischer und russischer Sprache

Mit Stella Seifert, Univ.-Doz.
Das Museum Wiesbaden lädt Geflüchtete aus der Ukraine zu kostenfreien Führungen sowie zu Führungen mit Workshop in ukrainischer und russischer Sprache ein. Die Veranstaltungen richten sich an Kinder und Erwachsene und führen abwechselnd in die Ausstellungen der Kunst und der Natur.
   
11:00 — 12:00
KONZERT

1. Kammerkonzert — Jerusalem Duo

Mit Andre Tsirlin (Saxophon), Hila Ofek (Harfe)
Werke u. a. von Antonio Vivaldi bis George Harrison „Crossover at its best“
Karten und Abonnementwünsche über die Mozart Gesellschaft Wiesbaden e.V.
   
14:00 — 15:00
LETZTE ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Frank Stella

Mit Jessica Neugebauer, M.A.
Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Frank Stella ist Alexej von Jawlensky-Preisträger 2022. Jawlensky hatte in seinem Spätwerk in Wiesbaden seine ersten Serien vollendet und serielles Arbeiten kennzeichnete auch von Anfang an das Schaffen Stellas. Darüber hinaus ist Stellas Werk überaus vielschichtig, voller literarischer Bezüge und dabei weder abstrakt noch gegenständlich im herkömmlichen Sinne. Bis heute erweitert er die Malerei: in den Raum, aber auch konzeptionell.

Tipp
   
15:00 — 16:00
FAMILIENFÜHRUNG

Vielfalt der Natur

Mit Helena Adam, B.Sc.
Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Von den kleinsten Insekten bis zu unserem Walbaby gibt es Einiges zu entdecken. Eine spannende Führung in die Sammlungen der Naturhistorischen Abteilung.

Tipp
Di 11
17:45 — 19:45
ZEICHENKURS

Zeichnen und Skizzieren im Museum

Mit Katja Rosenberg
Wer zeichnet, sieht genau hin und nimmt sich Zeit, seine Beobachtungen auf dem Papier festzuhalten. Bei Anwesenheit der Kurator:innen wird ein Thema der Sammlung vorgestellt und naturwissenschaftliches Hintergrundwissen vermittelt. Anschließend werden die vorgestellten Objekte gezeichnet. Zahlreiche Tipps zu Zeichentechnik und -methoden erleichtern den Beginn und helfen, das Gesehene überzeugend zu Papier zu bringen — von der schnellen Skizze bis zur ausgearbeiteten Zeichnung.
Für Anfänger und Fortgeschrittene ab 14 Jahren.
Vollständiger Kurs 7 Abende zu 90,— Euro
Einzeltermine jeweils 15,— Euro
Der Eintritt in das Museum Wiesbaden ist während des Kurses frei.
   
18:00 — 19:00
VORTRAG

Alkohol, Inzucht und Kinderarbeit — Neue Einblicke in das Leben heimischer Borkenkäfer

Mit Prof. Dr. Peter Biedermann, Universität Freiburg
Dieser Vortrag über den Borkenkäfer findes im Rahmen der Studienausstellung Doch die Käfer — Kritze, kratze! Studienausstellung
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Kunst und Räume. Installationen in der Sammlung

Mit Jessica Neugebauer, M.A.
Installation Terforation 2017 — 002 von Angela Glajcar. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Das Museum Wiesbaden besitzt eine Vielzahl an dauerhaften Künstlerräumen. Neben der Rauminstallation direkt am Eingang von Katharina Grosse gibt es Arbeiten von Rebecca Horn, Angela Glajcar, David Novros, Robert Seidel, Jochen Gerz und nicht zuletzt Ilya Kabakov.

Tipp
Mi 12
12:15 — 12:35
KUNSTPAUSE

Adolf Hölzels Glasfenster, „Lesende“

Mit Dr. Roman Zieglgänsberger
Jeden Mittwoch um 12:15 Uhr bieten die Fachwissenschaftler*innen des Museums Wiesbaden eine Kurzführung entweder in den Kunstsammlungen oder der Naturhistorischen Sammlung an.
Do 13
16:00 — 18:15
JUNGE VHS

Zeichnen und Malen im Museum

Mit Heidrun Friedl, Dipl.-Ing.
An alle Künstlerinnen und Künstler und die, die es werden möchten. Freude am Zeichnen und Malen und genaues Hinsehen schärft unseren Blick. Wir lernen spielerisch, das Gesehene gekonnt auf Papier umzusetzen. Skizzieren heißt probieren! Einige Tipps und Tricks helfen, dass unsere Skizzen zu überzeugenden Darstellungen werden. Mit unterschiedlichen Zeichentechniken, Farben und Werkzeugen gelingen oft spannende Zeichnungen und farbenfrohe Gemälde. Lassen wir uns inspirieren von den Farbmalern und der Formenvielfalt in den Sammlungen des Museums! In Kooperation von Museum und Volkshochschule Wiesbaden.
   
16:30 — 18:30
JUGEND+KUNST+CLUB

Freies, kreatives Arbeiten für Jugendliche

Mit Patricia Sant'Ana, Dipl. F.K.
Freies, kreatives Arbeiten zu den Sonderausstellungen und Kunstsammlungen mit der Künstlerin Patricia Sant’Ana.
Für junge Menschen von 13—19 Jahren
65,— Euro pro Halbjahr oder 4,— Euro pro Einzeltermin
Information und Anmeldung: jugendkunstclub@gmail.de
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Wasser im Jugendstil — Heilsbringer und Todesschlund

Mit Uta Brossolet-Becker, M.A.
Als Beitrag zum Wasser-Jahr 2022 widmet sich das Museum Wiesbaden dem Wasser im Jugendstil. Die Ausstellung versammelt herausragende Objekte unterschiedlichster Medien. Tauchen Sie ein in die facettenreiche Welt des Wassers!
Sa 15
11:00 — 13:45
MUSEUMSWERKSTATT FÜR KINDER

Die Ausstellung „Doch die Käfer — Kritze, kratze!“ erleben und einen Käfer in Draht und Modelliermasse selbst herstellen

Mit Irene Schwetz, Dipl. F.K.
Großer Rosenkäfer. Foto: Museum Wiesbaden / Fritz Geller-Grimm

Nach einer Erkundungstour arbeiten die Kinder selbst künstlerisch unter fachkundiger Begleitung

10,— Euro, für Kinder von 6—12 Jahre, Tickets über den Ticketshop oder vor Ort
Tipp
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugendstil Dauerausstellung

Mit Katharina Hadding, M.A.
Das Museum Wiesbaden zeigt die Sammlung von Ferdinand Wolfgang Neess als dauerhafte Präsentation im Südflügel des Museums Wiesbaden. Die über 500 Objekte bilden einen Querschnitt durch alle Gattungen des Jugendstils und führen beispielhaft vor, in welcher Qualität und Stilhöhe die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts auftrat.
   
15:45 — 17:15
Museum für mich

Museumsspiele in ukrainischer Sprache mit Atelierangebot

Mit Kateryna Okremova, Museumspädagoginund Hanna Ostapenko, Kunstlehrbuchs-Autorin
Im Atelier der Bildung und Vermittlung des Museums. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Wir laden ukrainische Familien mit Kindern ein, in den gastfreundschaftlichen Räumlichkeiten des Museums Wiesbaden zu spielen und sich ungezwungen auszutauschen.

Auf die Teilnehmer*innen warten Spielaufgaben, die sie mit den Kunstwerken und miteinander ins Gespräch bringen – sowohl in den Ausstellungsräumen als auch in den Ateliers des Museums.

Für Familien mit Kindern ab 5 Jahren.
Eintritt frei

Anmelung ist erforderlich.
Tipp
So 16
10:30 — 13:00
NATUR UNTER DER LUPE

Zucker und Salz — Züchtung von Kristallen, Kristallmodelle basteln

Mit Rüdiger Wandke
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Für Kinder von 8—12 Jahren

1 × Monat

5,— Euro je Kind für Material inkl. Eintritt

Anmeldung (bis eine Woche vorher): Fon 0170/906 2455 oder r.wandke@t-online.de
Tipp
   
11:00 — 13:15
WILLKOMMENS-FÜHRUNG UND WORKSHOP

„Hereinspaziert — Natur“, in russischer Sprache

Mit Helena Adam, B.Sc.
Das Museum Wiesbaden lädt Geflüchtete aus der Ukraine zu kostenfreien Führungen sowie zu Führungen mit Workshop in ukrainischer und russischer Sprache ein. Die Veranstaltungen richten sich an Kinder und Erwachsene und führen abwechselnd in die Ausstellungen der Kunst und der Natur.
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Ernst Wilhelm Nay — Retrospektive

Mit Katharina Hadding, M.A.
Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
   
15:00 — 17:00
OFFENES ATELIER FÜR FAMILIEN

Wasserbilder — Streifzug durch die Wasserausstellungen von Kunst und Natur und Gestaltung eines Pop-Up im Atelier

Mit Daniel Altzweig
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Gemeinsam im Museum Schätze entdecken!

Im Rahmen einer gemeinsamen aktiven Erkundung der Sammlungen von Kunst und Natur, wird dort gemeinsam gemalt, gezeichnet und mit spannendem Material den Dingen auf den Grund gegangen.

Tipp
   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Vom Wert des Wassers — Alles im Fluss?

Mit Tim Milz, B.Sc.
In Wiesbaden vereinen sich die Bäche des Taunus im Strom des Rheins, hydrothermale Quellen werden seit zehntausenden von Jahren genutzt und seit der Neuzeit kurt hier die Welt. Zum Wiesbadener Jahr des Wassers können Sie in der Ausstellung eine Wasser-Reise durch Zeit und Raum begehen.
Di 18
15:00 — 16:00
60+

Ernst Wilhelm Nay — Retrospektive

Mit Monika Öchsner, M.A.
In Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat der Landeshauptstadt Wiesbaden bietet das Museum Wiesbaden einmal im Monat eine spezielle Führungen für Besucher der Altersgruppe 60+ an. Dabei werden in den Ausstellungsräumen auch Sitzgelegenheiten zur Verfügung gestellt.
4,— Euro inkl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich, nähere Informationen: Fon 0611/31 26 31, begrenzte Teilnehmer:innenzahl
   
17:45 — 19:45
ZEICHENKURS

Zeichnen und Skizzieren im Museum

Mit Katja Rosenberg
Wer zeichnet, sieht genau hin und nimmt sich Zeit, seine Beobachtungen auf dem Papier festzuhalten. Bei Anwesenheit der Kurator:innen wird ein Thema der Sammlung vorgestellt und naturwissenschaftliches Hintergrundwissen vermittelt. Anschließend werden die vorgestellten Objekte gezeichnet. Zahlreiche Tipps zu Zeichentechnik und -methoden erleichtern den Beginn und helfen, das Gesehene überzeugend zu Papier zu bringen — von der schnellen Skizze bis zur ausgearbeiteten Zeichnung.
Für Anfänger und Fortgeschrittene ab 14 Jahren.
Vollständiger Kurs 7 Abende zu 90,— Euro
Einzeltermine jeweils 15,— Euro
Der Eintritt in das Museum Wiesbaden ist während des Kurses frei.
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Femme fleur, fatale et fragile — Weibliche Stereotypen im Jugendstil

Mit Blanche Priel, M.A.
Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Der Jugendstil war eine revolutionäre Kunstrichtung. Sie forderte eine moderne, ihrer eigenen Zeit angemessene Kunst und fand ihre Themen sowohl in der Natur als auch in der Bildsprache des liebenden und leidenden Menschen. Damit suchte und fand der Jugendstil mit den Mitteln der Kunst Antworten für eine utopische, ästhetisch bestimmte Gesellschaftsform. Geboren aus der Dynamik der Natur und der Kraft der Jugend, verkörperte die Kunst in den Jahren um 1900 auch die Schattenseiten des Daseins in Form des Symbolismus mit einer dunklen Ästhetik des Verfalls, des Mythischen und Rätselhaften.

Tipp
Mi 19
12:15 — 12:35
NATURPAUSE

Frische Farben im Farboktogon

Mit Susanne Kridlo, Dipl. Biol.
Ausstellungsdetail des Farboktogons. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Jeden Mittwoch um 12:15 Uhr bieten die Fachwissenschaftler*innen des Museums Wiesbaden eine Kurzführung entweder in den Kunstsammlungen oder der Naturhistorischen Sammlung an.

Tipp
Do 20
16:00 — 18:15
JUNGE VHS

Zeichnen und Malen im Museum

Mit Heidrun Friedl, Dipl.-Ing.
An alle Künstlerinnen und Künstler und die, die es werden möchten. Freude am Zeichnen und Malen und genaues Hinsehen schärft unseren Blick. Wir lernen spielerisch, das Gesehene gekonnt auf Papier umzusetzen. Skizzieren heißt probieren! Einige Tipps und Tricks helfen, dass unsere Skizzen zu überzeugenden Darstellungen werden. Mit unterschiedlichen Zeichentechniken, Farben und Werkzeugen gelingen oft spannende Zeichnungen und farbenfrohe Gemälde. Lassen wir uns inspirieren von den Farbmalern und der Formenvielfalt in den Sammlungen des Museums! In Kooperation von Museum und Volkshochschule Wiesbaden.
   
16:30 — 18:30
JUGEND+KUNST+CLUB

Freies, kreatives Arbeiten für Jugendliche

Mit Patricia Sant'Ana, Dipl. F.K.
Freies, kreatives Arbeiten zu den Sonderausstellungen und Kunstsammlungen mit der Künstlerin Patricia Sant’Ana.
Für junge Menschen von 13—19 Jahren
65,— Euro pro Halbjahr oder 4,— Euro pro Einzeltermin
Information und Anmeldung: jugendkunstclub@gmail.de
   
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Ernst Wilhelm Nay — Retrospektive

Mit Sabrina Faulstich, M.A.
Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Tipp
   
18:00 — 20:00
GESPRÄCHSABEND

Bewegung in bewegten Bildern — Wie das Wasser in der Filmgeschichte seinen Lauf nahm

Mit Michael Kinzer (Medienkurator DFF) und Dr. Peter Forster (Kurator Museum Wiesbaden)

   
19:00 — 21:00
ERÖFFNUNG

Archipele — Intervention. Krause/Schmidt/Toyoda

Wasser schöpfen. Arbeit von Jan Schmidt

Wir laden Sie und Ihre Begleitung herzlich zur Eröffnung der neuen Intervention ein.

Intervention im Museum Wiesbaden vom 21. Oktober 2022 bis Frühjahr 2023

Tipp
Sa 22
11:00 — 13:45
MUSEUMSWERKSTATT FÜR KINDER

Streifzug mit Papier und Stift durch die Ausstellung „Wasser im Jugendstil“ — Welche Gewässer kannst Du dort entdecken?

Mit Irene Schwetz, Dipl. F.K.
Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Nach einer Erkundungstour arbeiten die Kinder selbst künstlerisch unter fachkundiger Begleitung

10,— Euro, für Kinder von 6—12 Jahre, Tickets über den Ticketshop oder vor Ort
Tipp
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Wasser im Jugendstil — Heilsbringer und Todesschlund

Mit Sabrina Faulstich, M.A.
Als Beitrag zum Wasser-Jahr 2022 widmet sich das Museum Wiesbaden dem Wasser im Jugendstil. Die Ausstellung versammelt herausragende Objekte unterschiedlichster Medien. Tauchen Sie ein in die facettenreiche Welt des Wassers!
   
20:00 — 22:00
KONZERT

Sounds & Sights No. XX: Federico Albanese

Piano Konzert im MUSEUM WIESBADEN
Federico Albanese

Before And Now Seems Infinite – Tour 2022/2023 – Anfang des Jahres veröffentlichte der in Berlin lebende italienische Komponist und Pianist Federico Albanese mit „Before And Now Seems Infinite“ sein jüngstes Album an, das thematisch irgendwo zwischen den Polen Vergangenheit und Gegenwart, Realität und Imagination, Gedächtnis und Erinnerung kreist. Darauf Stücke, die Momente und Passagen in der Zeit einfangen – und sie bewohnen; Verschmelzungen von neoklassischen und elektronischen Klängen mit Anklängen an Jazz und Avantgarde-Pop, inspiriert von Erinnerungen und dem Hinweis, dass, in den Worten des französischen Schriftstellers Marcel Proust, „die Erinnerung an die Dinge der Vergangenheit nicht notwendigerweise die Erinnerung an die Dinge ist, wie sie waren.“

In einem Wort: es ist ein fantastisches Album und Albanese ohnehin einer der besten zeitgenössischen Pianisten, den man sich wünschen kann.

Freier Platzwahl

Einlass 19:30
AK 24,— Euro, VVK 20,— Euro (zzgl. Gebühren / inkl. Bus & Bahn)
Tipp
So 23
14:00 — 15:00
LETZTE ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Wasser im Jugendstil — Heilsbringer und Todesschlund

Mit Fabienne Müller, M.A.
Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Als Beitrag zum Wasser-Jahr 2022 widmet sich das Museum Wiesbaden dem Wasser im Jugendstil. Die Ausstellung versammelt herausragende Objekte unterschiedlichster Medien. Tauchen Sie ein in die facettenreiche Welt des Wassers!

Tipp
   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Vom Wert des Wassers — Alles im Fluss?

Mit Ronja Zenz, B.Sc.
In Wiesbaden vereinen sich die Bäche des Taunus im Strom des Rheins, hydrothermale Quellen werden seit zehntausenden von Jahren genutzt und seit der Neuzeit kurt hier die Welt. Zum Wiesbadener Jahr des Wassers können Sie in der Ausstellung eine Wasser-Reise durch Zeit und Raum begehen.
Di 25
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Zeitgenössische Kunst im Kontext der alten Meister

Mit Jessica Neugebauer, M.A.
Mi 26
12:15 — 12:45
KUNSTPAUSE

Natalia Gontscharow — „Bainade“

Mit Jana Dennhard, M.A.
Jeden Mittwoch um 12:15 Uhr bieten die Fachwissenschaftler*innen des Museums Wiesbaden eine Kurzführung entweder in den Kunstsammlungen oder der Naturhistorischen Sammlung an.
Do 27
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugendstil Dauerausstellung

Mit Fabienne Müller, M.A.
Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Das Museum Wiesbaden zeigt die Sammlung von Ferdinand Wolfgang Neess als dauerhafte Präsentation im Südflügel des Museums Wiesbaden. Die über 500 Objekte bilden einen Querschnitt durch alle Gattungen des Jugendstils und führen beispielhaft vor, in welcher Qualität und Stilhöhe die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts auftrat.

Tipp
   
19:00 — 20:00
KONZERT

memento. x museum wiesbaden

Musikalische Intervention „Ophélie“

Die Alternative-Newcomerband „memento.“ zeigt, dass die Verbindung zwischen Bildender Kunst und Musik, die in zahlreichen Epochen der Kunstgeschichte spürbar ist, auch in zeitgenössischer Musik sehr präsent sein kann. Mit spannenden Verknüpfungen zwischen Werken des Museums, Coversongs und originalen Songs der Band, eröffnet die musikalische Intervention „Ophélie” spannende neue Perspektiven auf künstlerische und musikalische Werke: ungefiltert, emotional und abwechslungsreich.

Sa 29
11:00 — 13:45
MUSEUMSWERKSTATT FÜR KINDER

Wie ein Tigerpräparat im Museum entsteht – Im neuen Themenraum „Verwandlung“ kannst du es sehen, dazu zeichnen, malen oder modellieren!

Mit Irene Schwetz, Dipl. F.K.
Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Nach einer Erkundungstour arbeiten die Kinder selbst künstlerisch unter fachkundiger Begleitung

10,— Euro, für Kinder von 6—12 Jahre, Tickets über den Ticketshop oder vor Ort
Tipp
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Ernst Wilhelm Nay — Retrospektive

Mit Katharina Hadding, M.A.
Als documenta-Künstler hat der deutsche Maler Ernst Wilhelm Nay nach dem Zweiten Weltkrieg internationale Bekanntheit erlangt. In seiner eigenständigen Bildsprache jedoch überführt Nay die Epoche des figürlichen Expressionismus der Klassischen Moderne in die gestische Abstraktion der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.
So 30
11:00 — 13:45
WILLKOMMENS-FÜHRUNG UND WORKSHOP

„Hereinspaziert — Natur“, in russischer Sprache

Mit Helena Adam, B.Sc.
Das Museum Wiesbaden lädt Geflüchtete aus der Ukraine zu kostenfreien Führungen sowie zu Führungen mit Workshop in ukrainischer und russischer Sprache ein. Die Veranstaltungen richten sich an Kinder und Erwachsene und führen abwechselnd in die Ausstellungen der Kunst und der Natur.
   
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Highlights der Kunstsammlungen

Mit Elisabeth Berlinger, M.A.
Die Kunstsammlungen reichen vom 12. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Unterteilt in die Bereiche Alte Meister, Jugendstil, Klassische Moderne und Moderne und Gegenwart lernen Sie heute einige Highlights quer durch diese Jahrhunderte kennen.
   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Vom Wert des Wassers — Alles im Fluss?

Mit Marius Müller, B.Sc.
In Wiesbaden vereinen sich die Bäche des Taunus im Strom des Rheins, hydrothermale Quellen werden seit zehntausenden von Jahren genutzt und seit der Neuzeit kurt hier die Welt. Zum Wiesbadener Jahr des Wassers können Sie in der Ausstellung eine Wasser-Reise durch Zeit und Raum begehen.

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.