Nov 19

So 17
11:00 — 12:00
KAMMERKONZERT

Mirror Strings

Mirror Strings

1. Kammer­kon­zert

Luisa Marie Darvish Ghane und Johann Jacob Nissen Gitarre
Samuel Selle und Phil­lip Wentrup Violon­cello

PROGRAMM

Ástor Piaz­zolla – Whisky
Tris­tan Xavier Köster – Simone
Edvard Grieg – Aus Holbergs Zeit op. 40
Shadi Kassaee – Le miroir magi­que
Johann Sebas­tian Bach – Ausschnitte aus Bran­den­bur­gi­sches Konzert Nr. 6 B-Dur BWV 1051
Johan­nes Brahms – Die Meere op. 20 Nr. 3
Tilman Hübner – Quar­tett 7

Endlich frischer Wind: Das welt­weit einzig­ar­tige Ensem­ble MIRROR STRINGS vereint zwei Gitar­ren und zwei Celli. Eine uner­hört span­nende Beset­zung: Losge­löst von Konven­tio­nen erklingt so beispiels­weise die bekannte Holberg Suite von Edvard Grieg in faszi­nie­rend dyna­mi­scher und außer­ge­wöhn­li­cher Art und Weise. Mirror Strings ist inno­va­tiv und inspi­rie­rend: Kompo­nis­tin­nen und Kompo­nis­ten aus der ganzen Welt kompo­nie­ren eigens für das Quar­tett. Auch hier: Keine Konven­tio­nen – von Mini­mal Music zu zeit­ge­nös­si­schen Effek­ten und Muez­zin-Rufen.

In Koope­ra­tion mit der Mozart Gesell­schaft Wies­ba­den e. V.
Karten und weitere Infor­ma­tio­nen unter: www.mozart­wies­ba­den.com
Tipp
Di 19
19:00 — 20:00
NATURE AFTER WORK

Auf Staats­be­such im Insek­ten­reich

Mit Dipl. Biol. Ulrich Kaiser
Ausstellungsansicht. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Lassen Sie den Arbeits­tag mit Ihren Kolle­gen bei einem beson­de­ren Rund­gang im Museum Wies­ba­den ausklin­gen: Nach einer Führung durch die Samm­lung oder Sonderaus­stel­lung erwar­ten Sie Getränke und Knab­be­reien im Muse­ums­café. Die jewei­li­gen Themen finden Sie im Kalen­der. 

12,— Euro inkl. Eintritt und Getränk
Anmel­dung: Fon 0611 ⁄ 335 2240 oder fueh­run­gen@mu­seum-wies­ba­den.de
Maxi­male Teil­neh­mer­zahl: 25 Perso­nen
Tipp

Dez 19

So 01
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Gesamt­kunst­werk Jugend­stil

Mit Tamina Müller M. A.
Ausstellungsansicht im Jugendstil. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert
Tipp
Sa 21
11:00 — 13:30
MUSEUMSWERKSTATT

Muse­ums­werk­statt für Kinder: Die Weih­nachts­ge­schichte im Kirchen­saal entde­cken und als Comic umset­zen

Mit Irene Schwetz
Alte Meister. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Im Fokus steht ein Thema aus Kunst oder Natur. Nach einer span­nen­den Entde­ckungs­tour arbei­ten die Kinder künst­le­risch unter fach­kun­di­ger Leitung von Irene Ursula Schwetz. Um 13:30 Uhr werden die Werke pr„ä­sen­tiert!

Für Kinder von 6—12 Jahren
10,— Euro je Kind inkl. Eintritt
Anmel­dung: bis Fr 16:00, Fon 0611 ⁄ 335 2250 (Kasse)
Tipp

Jan 20

So 19
11:00 — 12:00
KAMMERKONZERT

Trio d‘Iroise & Friends

Orient trifft Okzi­dent
Trio d'Iroise (Foto: Corinna Leonbacher)

2. Kammer­­kon­­zert
Sophie Pant­zier (Violine), Fran­cois Lefèvre (Viola), Johann Caspar Wedell (Violon­cello), Frie­de­rike Rich­ter (Klavier), Abed Harsony (Oud), Hadi Andywi (Percus­sion), Ibra­him Bajo (Kanun)

PROGRAMM
Franz Schu­bert – Streicht­rio B-Dur D 471
Robert Schu­mann – Klavier­quar­tett Es-Dur op. 47
Ludwig van Beetho­ven – Streicht­rio Nr. 5 c-Moll op. 9,3
Arran­ge­ments tradi­tio­nel­ler syri­scher Musik

Das deutsch-fran­zö­si­sche Trio d’Iroise grün­de­ten Sophie Pant­zier, Fran­cois Lefèvre und Johann Caspar Wedell im Sommer 2017 auf dem Kammer­mu­sik­fes­ti­val Rencon­tres musi­ca­les d’Iroise in der Breta­gne.

Schon nach weni­gen Proben­mo­na­ten erhiel­ten sie im März 2018 im Finale des Deut­schen Musik­wett­be­wer­bes das begehrte Stipen­dium des DMW, verbun­den mit der Aufnahme in die Bundes­aus­wahl Konzerte Junger Künst­ler sowie den Sonder­preis der Marie-Luise Imbusch Stif­tung zu Lübeck.

Ihr Reper­toire umfasst nicht nur die berühm­ten Klas­si­ker der Streicht­rio-Lite­ra­tur, sondern auch Verschol­le­nes, Unbe­kann­tes, oder eigens Ange­fer­tig­tes.

In Koope­ra­tion mit der Mozart Gesell­­schaft Wies­­ba­­den e. V.
Karten und weitere Infor­­ma­tio­­nen unter: www.mozar­t­wies­­ba­­den.com
Tipp

Feb 20

So 16
11:00 — 12:00
KAMMERKONZERT

sixty­1strings

sixty1strings

3. Kammer­kon­zert
Ekate­rina Solovey (Mando­line), Negin Habibi (Gitarre), Konstanze Kuß (Harfe)

PROGRAMM
Anto­nio Vivaldi – Mando­li­nen­kon­zert C-Dur RV 425
Dome­nico Scar­latti – Cemba­lo­so­nate d-Moll K 90
Franz Schre­ker – Der Geburts­tag der Infan­tin
Alberto Ginas­tera – Danzas argen­tinas op. 2

Die Gitar­ris­tin Negin Habibi und Konstanze Kuß an der Harfe grün­de­ten 2013 dieses seltene Trio, damals noch mit der Mando­li­nis­tin Anne Wolf, seit 2015 mit Ekate­rina Solovey an der Mando­line. Die drei Musi­ke­rin­nen widmen sich mit Begeis­te­rung Origi­nal­kom­po­si­tio­nen, dem Tran­skri­bie­ren meist orche­s­tra­ler Werke und der Zusam­men­ar­beit mit zeit­ge­nös­si­schen Kompo­nis­ten.

In Koope­ra­tion mit der Mozart Gesell­­­schaft Wies­­­ba­­­den e. V.
Karten und weitere Infor­­­ma­tio­­­nen unter: www.mozar­t­wies­­­ba­­­den.com
Tipp

Apr 20

So 05
11:00 — 12:00
ERÖFFNUNG

Schmet­ter­lin­gen auf der Spur

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Die Schup­pen­flüg­ler sind mit über 800.000 Exem­pla­ren die domi­nan­teste Orga­nis­men­gruppe in den  Depots der Natur­his­to­ri­schen Samm­lun­gen. Da ist es Zeit, einen Ausflug anzu­bie­ten und ihnen in einer umfang­rei­chen Auss­tel­lung eine Stimme zu verlei­hen.

Tipp