Jun 24

So 23
11:00
KONZERT

Klingendes Museum

Die Sonntagsmatinée Mainz-Wiesbadener Bläserensemble & Trombonissimi
Museum Wiesbaden
Friedrich-Ebert-Allee 2
65185 Wiesbaden
Bild zu Klingendes Museum
Tipp
Mi 26
09:30 — 21:00
FINALE DES WETTBEWERBS

Internationaler Flötenwettbewerb FERDINAND W. NEESS

Museum Wiesbaden
Friedrich-Ebert-Allee 2
65185 Wiesbaden

Beginn des 1. Durchgang
Mittwoch 26. Juni: 16:00 bis ca. 21:00

Fortsetzung des 1. Durchgangs
Donnerstag 27. Juni: 10:00 bis ca. 21:00

Beginn des 2. Durchgang
Freitag 28. Juni: 14:00 bis ca. 19:00

Fortsetzung des 2. Durchgang
Samstag 29. Juni: 09:00 bis ca. 14:00

3. Runde/Finale
Sonntag 30. Juni:
10:00 Beginn des Finales als öffentliches Konzert
15:00 Bekanntgabe der Ergebnisse und Preisverleihung

In Ferdinand Wolfgang Neess’ Lebenswerk spielten seine Jugendstil Sammlung und das Musizieren als Flötist wesentliche Rollen. Der Jugendstil war eine revolutionäre Kunstrichtung. Mit den Mitteln der Kunst gab er Antworten für eine utopische, ästhetisch bestimmte Gesellschaftsform. Ziel war es, ein Gesamtkunstwerk zu schaffen, das die Grenzen zwischen Leben und Kunst aufheben sollte.

In diesem Sinne will auch der Wettbewerb eine Brücke schlagen zwischen der bildnerischen Kunst des Jugendstils, dem Art Nouveau und der Musik dieser Epoche, die auch für den Stifter ganz besonders wichtig war. Ganz im Sinne der Sammlung Neess sollen sich Musik und Sammlung ergänzen und so dem Publikum ganz neue Welten des Jugendstils eröffnen.

Der Flötenwettbewerb ist an allen Tagen für die Öffentlichkeit kostenfrei zugänglich.
Do 27
09:15 — 21:00
FINALE DES WETTBEWERBS

Internationaler Flötenwettbewerb FERDINAND W. NEESS

Museum Wiesbaden
Friedrich-Ebert-Allee 2
65185 Wiesbaden
Bild zu Internationaler Flötenwettbewerb FERDINAND W. NEESS

Beginn des 1. Durchgang: Mi 26 Jun, 16:00 bis ca. 21:00

Fortsetzung des 1. Durchgangs: Do 27 Jun, 10:00 bis ca. 21:00

Beginn des 2. Durchgang: Fr 28 Jun, 14:00 bis ca. 19:00

Fortsetzung des 2. Durchgang: Sa 29 Jun, 09:00 bis ca. 14:00

3. Runde/Finale: So 30 Jun
10:00 Beginn des Finales als öffentliches Konzert
15:00 Bekanntgabe der Ergebnisse und Preisverleihung

In Ferdinand Wolfgang Neess’ Lebenswerk spielten seine Jugendstil Sammlung und das Musizieren als Flötist wesentliche Rollen. Der Jugendstil war eine revolutionäre Kunstrichtung. Mit den Mitteln der Kunst gab er Antworten für eine utopische, ästhetisch bestimmte Gesellschaftsform. Er verkörperte in der Kunst in den Jahren um 1900 auch die Schattenseiten des Daseins in Form des Symbolismus mit einer dunklen Ästhetik des Verfalls, des Mythischen und Rätselhaften. Ziel war es. ein Gesamtkunstwerk zu schaffen, das die Grenzen zwischen Leben und Kunst aufheben sollte.

In diesem Sinne will auch der Wettbewerb eine Brücke schlagen zwischen der bildnerischen Kunst des Jugendstils, dem Art Nouveau und der Musik dieser Epoche, die auch für den Stifter ganz besonders wichtig war. Ganz im Sinne der Sammlung Neess sollen sich Musik und Sammlung ergänzen und inspirieren und so dem Publikum ganz neue Welten des Jugendstils eröffnen.

Der Flötenwettbewerb ist an allen Tagen für die Öffentlichkeit kostenfrei zugänglich.
Fr 28
14:00 — 19:00
FINALE DES WETTBEWERBS

Internationaler Flötenwettbewerb FERDINAND W. NEESS

Museum Wiesbaden
Friedrich-Ebert-Allee 2
65185 Wiesbaden
Bild zu Internationaler Flötenwettbewerb FERDINAND W. NEESS

Beginn des 1. Durchgang: Mi 26 Jun, 16:00 bis ca. 21:00

Fortsetzung des 1. Durchgangs: Do 27 Jun, 10:00 bis ca. 21:00

Beginn des 2. Durchgang: Fr 28 Jun, 14:00 bis ca. 19:00

Fortsetzung des 2. Durchgang: Sa 29 Jun, 09:00 bis ca. 14:00

3. Runde/Finale: So 30 Jun
10:00 Beginn des Finales als öffentliches Konzert
15:00 Bekanntgabe der Ergebnisse und Preisverleihung

In Ferdinand Wolfgang Neess’ Lebenswerk spielten seine Jugendstil Sammlung und das Musizieren als Flötist wesentliche Rollen. Der Jugendstil war eine revolutionäre Kunstrichtung. Mit den Mitteln der Kunst gab er Antworten für eine utopische, ästhetisch bestimmte Gesellschaftsform. Er verkörperte in der Kunst in den Jahren um 1900 auch die Schattenseiten des Daseins in Form des Symbolismus mit einer dunklen Ästhetik des Verfalls, des Mythischen und Rätselhaften. Ziel war es. ein Gesamtkunstwerk zu schaffen, das die Grenzen zwischen Leben und Kunst aufheben sollte.

In diesem Sinne will auch der Wettbewerb eine Brücke schlagen zwischen der bildnerischen Kunst des Jugendstils, dem Art Nouveau und der Musik dieser Epoche, die auch für den Stifter ganz besonders wichtig war. Ganz im Sinne der Sammlung Neess sollen sich Musik und Sammlung ergänzen und inspirieren und so dem Publikum ganz neue Welten des Jugendstils eröffnen.

Der Flötenwettbewerb ist an allen Tagen für die Öffentlichkeit kostenfrei zugänglich.
Sa 29
09:00 — 14:00
FINALE DES WETTBEWERBS

Internationaler Flötenwettbewerb FERDINAND W. NEESS

Museum Wiesbaden
Friedrich-Ebert-Allee 2
65185 Wiesbaden
Bild zu Internationaler Flötenwettbewerb FERDINAND W. NEESS

Beginn des 1. Durchgang: Mi 26 Jun, 16:00 bis ca. 21:00

Fortsetzung des 1. Durchgangs: Do 27 Jun, 10:00 bis ca. 21:00

Beginn des 2. Durchgang: Fr 28 Jun, 14:00 bis ca. 19:00

Fortsetzung des 2. Durchgang: Sa 29 Jun, 09:00 bis ca. 14:00

3. Runde/Finale: So 30 Jun
10:00 Beginn des Finales als öffentliches Konzert
15:00 Bekanntgabe der Ergebnisse und Preisverleihung

In Ferdinand Wolfgang Neess’ Lebenswerk spielten seine Jugendstil Sammlung und das Musizieren als Flötist wesentliche Rollen. Der Jugendstil war eine revolutionäre Kunstrichtung. Mit den Mitteln der Kunst gab er Antworten für eine utopische, ästhetisch bestimmte Gesellschaftsform. Er verkörperte in der Kunst in den Jahren um 1900 auch die Schattenseiten des Daseins in Form des Symbolismus mit einer dunklen Ästhetik des Verfalls, des Mythischen und Rätselhaften. Ziel war es. ein Gesamtkunstwerk zu schaffen, das die Grenzen zwischen Leben und Kunst aufheben sollte.

In diesem Sinne will auch der Wettbewerb eine Brücke schlagen zwischen der bildnerischen Kunst des Jugendstils, dem Art Nouveau und der Musik dieser Epoche, die auch für den Stifter ganz besonders wichtig war. Ganz im Sinne der Sammlung Neess sollen sich Musik und Sammlung ergänzen und inspirieren und so dem Publikum ganz neue Welten des Jugendstils eröffnen.

Der Flötenwettbewerb ist an allen Tagen für die Öffentlichkeit kostenfrei zugänglich.
Tipp
So 30
10:00 — 15:15
FINALE DES WETTBEWERBS

Internationaler Flötenwettbewerb FERDINAND W. NEESS

Museum Wiesbaden
Friedrich-Ebert-Allee 2
65185 Wiesbaden
Bild zu Internationaler Flötenwettbewerb FERDINAND W. NEESS

Beginn des 1. Durchgang: Mi 26 Jun, 16:00 bis ca. 21:00

Fortsetzung des 1. Durchgangs: Do 27 Jun, 10:00 bis ca. 21:00

Beginn des 2. Durchgang: Fr 28 Jun, 14:00 bis ca. 19:00

Fortsetzung des 2. Durchgang: Sa 29 Jun, 09:00 bis ca. 14:00

3. Runde/Finale: So 30 Jun
10:00 Beginn des Finales als öffentliches Konzert
15:00 Bekanntgabe der Ergebnisse und Preisverleihung

In Ferdinand Wolfgang Neess’ Lebenswerk spielten seine Jugendstil Sammlung und das Musizieren als Flötist wesentliche Rollen. Der Jugendstil war eine revolutionäre Kunstrichtung. Mit den Mitteln der Kunst gab er Antworten für eine utopische, ästhetisch bestimmte Gesellschaftsform. Er verkörperte in der Kunst in den Jahren um 1900 auch die Schattenseiten des Daseins in Form des Symbolismus mit einer dunklen Ästhetik des Verfalls, des Mythischen und Rätselhaften. Ziel war es. ein Gesamtkunstwerk zu schaffen, das die Grenzen zwischen Leben und Kunst aufheben sollte.

In diesem Sinne will auch der Wettbewerb eine Brücke schlagen zwischen der bildnerischen Kunst des Jugendstils, dem Art Nouveau und der Musik dieser Epoche, die auch für den Stifter ganz besonders wichtig war. Ganz im Sinne der Sammlung Neess sollen sich Musik und Sammlung ergänzen und inspirieren und so dem Publikum ganz neue Welten des Jugendstils eröffnen.

Der Flötenwettbewerb ist an allen Tagen für die Öffentlichkeit kostenfrei zugänglich.
Tipp

Aug 24

Do 01
17:00 — 21:00
ART meets MUSIC

Ein muskalicher Blick auf Günter Fruhtrunks Werke

Museum Wiesbaden
Friedrich-Ebert-Allee 2
65185 Wiesbaden
Bild zu Ein muskalicher Blick auf Günter Fruhtrunks Werke

Anlässlich des 100. Geburtstags von Günter Fruhtrunk entstand eine experimentelle Vertonung zehn ausgewählter Kunstwerke. An diesem Abend spielen wir die CD für Sie in den Räumlichkeiten der Ausstellung.

Ein Projekt von Caro Jost in Zusammenarbeit mit der Avantgardeband Ubu Imperator.

Tipp

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.