Jan 22

Sa 29
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden

Im Juni 1921 kam der russische Maler Alexej von Jawlensky (1864—1941) erstmals nach Wiesbaden und traf bald darauf die Entscheidung, sich hier niederzulassen. Was in den Jahren bis zu seinem Tod geschah und wie die Sammlung der Werke von Jawlensky bis heute gewachsen ist, ist Thema der großen Jubiläumsausstellung Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden.
So 30
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Slawomir Elsner — Präzision und Unschärfe

Akribische Buntstiftzeichnung, großformatige Aquarelle — das Werk von Slawomir Elsner (geb. 1976) ist so ungewöhnlich wie vielseitig. Das Museum Wiesbaden präsentiert die erste umfassende museale Einzelausstellung dieses Künstlers, der an der Kunsthochschule Kassel studierte (Meisterschüler von Norbert Radermacher) und heute in Berlin lebt. Die Ausstellung ehrt Slawomir Elsner als Träger des Otto-Ritschl-Preises 2020.
   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Kristalle — Vom Diamanten bis zum Gips

Mineralien bilden unsere Welt und sind meist Millionen von Jahren alt. Auch für Lebewesen sind sie unentbehrlich. Manche lassen sich nur an einem Ort der Welt finden, andere nahezu überall. Mit den Augen, den Händen und mit Experimenten können Kinder und Erwachsene die Welt der Mineralien in der Ausstellung erforschen.

Feb 22

Di 01
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Slawomir Elsner — Präzision und Unschärfe

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Akribische Buntstiftzeichnung, großformatige Aquarelle — das Werk von Slawomir Elsner (geb. 1976) ist so ungewöhnlich wie vielseitig. Das Museum Wiesbaden präsentiert die erste umfassende museale Einzelausstellung dieses Künstlers, der an der Kunsthochschule Kassel studierte (Meisterschüler von Norbert Radermacher) und heute in Berlin lebt. Die Ausstellung ehrt Slawomir Elsner als Träger des Otto-Ritschl-Preises 2020.

Tipp
Do 03
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugendstil

Das Museum Wiesbaden zeigt die Sammlung von Ferdinand Wolfgang Neess als dauerhafte Präsentation im Südflügel des Museums Wiesbaden. Die über 500 Objekte bilden einen Querschnitt durch alle Gattungen des Jugendstils und führen beispielhaft vor, in welcher Qualität und Stilhöhe die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts auftrat.
Sa 05
12:00 — 12:30
FAMILIENFÜHRUNG

Slawomir Elsner — Präzision und Unschärfe

Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Akribische Buntstiftzeichnung, großformatige Aquarelle — das Werk von Slawomir Elsner (geb. 1976) ist so ungewöhnlich wie vielseitig. Das Museum Wiesbaden präsentiert die erste umfassende museale Einzelausstellung dieses Künstlers, der an der Kunsthochschule Kassel studierte (Meisterschüler von Norbert Radermacher) und heute in Berlin lebt. Die Ausstellung ehrt Slawomir Elsner als Träger des Otto-Ritschl-Preises 2020.

Tipp
   
12:45 — 13:15
FAMILIENFÜHRUNG

Slawomir Elsner — Präzision und Unschärfe

Akribische Buntstiftzeichnung, großformatige Aquarelle — das Werk von Slawomir Elsner (geb. 1976) ist so ungewöhnlich wie vielseitig. Das Museum Wiesbaden präsentiert die erste umfassende museale Einzelausstellung dieses Künstlers, der an der Kunsthochschule Kassel studierte (Meisterschüler von Norbert Radermacher) und heute in Berlin lebt. Die Ausstellung ehrt Slawomir Elsner als Träger des Otto-Ritschl-Preises 2020.
So 06
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden

Im Juni 1921 kam der russische Maler Alexej von Jawlensky (1864—1941) erstmals nach Wiesbaden und traf bald darauf die Entscheidung, sich hier niederzulassen. Was in den Jahren bis zu seinem Tod geschah und wie die Sammlung der Werke von Jawlensky bis heute gewachsen ist, ist Thema der großen Jubiläumsausstellung Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden.
   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Natur sehen: Formen, Farben und Fossilien

Mit Marius Müller, B.Sc.
Di 08
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugendstil

Das Museum Wiesbaden zeigt die Sammlung von Ferdinand Wolfgang Neess als dauerhafte Präsentation im Südflügel des Museums Wiesbaden. Die über 500 Objekte bilden einen Querschnitt durch alle Gattungen des Jugendstils und führen beispielhaft vor, in welcher Qualität und Stilhöhe die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts auftrat.
Do 10
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Slawomir Elsner — Präzision und Unschärfe

Foto: Museum Wiesbaden

Akribische Buntstiftzeichnung, großformatige Aquarelle — das Werk von Slawomir Elsner (geb. 1976) ist so ungewöhnlich wie vielseitig. Das Museum Wiesbaden präsentiert die erste umfassende museale Einzelausstellung dieses Künstlers, der an der Kunsthochschule Kassel studierte (Meisterschüler von Norbert Radermacher) und heute in Berlin lebt. Die Ausstellung ehrt Slawomir Elsner als Träger des Otto-Ritschl-Preises 2020.

Tipp
Sa 12
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden

Im Juni 1921 kam der russische Maler Alexej von Jawlensky (1864—1941) erstmals nach Wiesbaden und traf bald darauf die Entscheidung, sich hier niederzulassen. Was in den Jahren bis zu seinem Tod geschah und wie die Sammlung der Werke von Jawlensky bis heute gewachsen ist, ist Thema der großen Jubiläumsausstellung Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden.
   
15:00 — 17:00
KÜNSTLERWORKSHOP

Highlight Kinderworkshop

Mit Slawomir Elsner, Bildender Künstler
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Für alle Kinder ab 5 Jahren gibt es heute einen ganz besonderen Zeichenkurs — gemeinsam mit unserem Künstler. Er erklärt seine Techniken mit den vielen farbigen Strichen und dem Aquarell und dann könnt Ihr ein eigenes Werk schaffen.

Tipp
So 13
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Slawomir Elsner — Präzision und Unschärfe

Akribische Buntstiftzeichnung, großformatige Aquarelle — das Werk von Slawomir Elsner (geb. 1976) ist so ungewöhnlich wie vielseitig. Das Museum Wiesbaden präsentiert die erste umfassende museale Einzelausstellung dieses Künstlers, der an der Kunsthochschule Kassel studierte (Meisterschüler von Norbert Radermacher) und heute in Berlin lebt. Die Ausstellung ehrt Slawomir Elsner als Träger des Otto-Ritschl-Preises 2020.
   
15:00 — 16:00
FAMILIENFÜHRUNG

Kristalle erkunden

Mit Louisa Ebert
Foto: Museum Wiesbaden

Mineralien bilden unsere Welt und sind meist Millionen von Jahren alt. Auch für Lebewesen sind sie unentbehrlich. Manche lassen sich nur an einem Ort der Welt finden, andere nahezu überall. Mit den Augen, den Händen und mit Experimenten können Kinder und Erwachsene die Welt der Mineralien in der Ausstellung erforschen.

Tipp
Di 15
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden

Im Juni 1921 kam der russische Maler Alexej von Jawlensky (1864—1941) erstmals nach Wiesbaden und traf bald darauf die Entscheidung, sich hier niederzulassen. Was in den Jahren bis zu seinem Tod geschah und wie die Sammlung der Werke von Jawlensky bis heute gewachsen ist, ist Thema der großen Jubiläumsausstellung Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden.
Do 17
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Jugendstil

Das Museum Wiesbaden zeigt die Sammlung von Ferdinand Wolfgang Neess als dauerhafte Präsentation im Südflügel des Museums Wiesbaden. Die über 500 Objekte bilden einen Querschnitt durch alle Gattungen des Jugendstils und führen beispielhaft vor, in welcher Qualität und Stilhöhe die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts auftrat.
Sa 19
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Slawomir Elsner — Präzision und Unschärfe

Akribische Buntstiftzeichnung, großformatige Aquarelle — das Werk von Slawomir Elsner (geb. 1976) ist so ungewöhnlich wie vielseitig. Das Museum Wiesbaden präsentiert die erste umfassende museale Einzelausstellung dieses Künstlers, der an der Kunsthochschule Kassel studierte (Meisterschüler von Norbert Radermacher) und heute in Berlin lebt. Die Ausstellung ehrt Slawomir Elsner als Träger des Otto-Ritschl-Preises 2020.
So 20
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden

Im Juni 1921 kam der russische Maler Alexej von Jawlensky (1864—1941) erstmals nach Wiesbaden und traf bald darauf die Entscheidung, sich hier niederzulassen. Was in den Jahren bis zu seinem Tod geschah und wie die Sammlung der Werke von Jawlensky bis heute gewachsen ist, ist Thema der großen Jubiläumsausstellung Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden.
   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Kristalle — Vom Diamanten bis zum Gips

Mit Lavinia Becker, B.Sc.
Mineralien bilden unsere Welt und sind meist Millionen von Jahren alt. Auch für Lebewesen sind sie unentbehrlich. Manche lassen sich nur an einem Ort der Welt finden, andere nahezu überall. Mit den Augen, den Händen und mit Experimenten können Kinder und Erwachsene die Welt der Mineralien in der Ausstellung erforschen.
Di 22
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden

Im Juni 1921 kam der russische Maler Alexej von Jawlensky (1864—1941) erstmals nach Wiesbaden und traf bald darauf die Entscheidung, sich hier niederzulassen. Was in den Jahren bis zu seinem Tod geschah und wie die Sammlung der Werke von Jawlensky bis heute gewachsen ist, ist Thema der großen Jubiläumsausstellung Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden.
Do 24
18:00 — 19:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Slawomir Elsner — Präzision und Unschärfe

Akribische Buntstiftzeichnung, großformatige Aquarelle — das Werk von Slawomir Elsner (geb. 1976) ist so ungewöhnlich wie vielseitig. Das Museum Wiesbaden präsentiert die erste umfassende museale Einzelausstellung dieses Künstlers, der an der Kunsthochschule Kassel studierte (Meisterschüler von Norbert Radermacher) und heute in Berlin lebt. Die Ausstellung ehrt Slawomir Elsner als Träger des Otto-Ritschl-Preises 2020.
Tipp
Sa 26
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden

Im Juni 1921 kam der russische Maler Alexej von Jawlensky (1864—1941) erstmals nach Wiesbaden und traf bald darauf die Entscheidung, sich hier niederzulassen. Was in den Jahren bis zu seinem Tod geschah und wie die Sammlung der Werke von Jawlensky bis heute gewachsen ist, ist Thema der großen Jubiläumsausstellung Alles! 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden.
So 27
14:00 — 15:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Slawomir Elsner — Präzision und Unschärfe

Akribische Buntstiftzeichnung, großformatige Aquarelle — das Werk von Slawomir Elsner (geb. 1976) ist so ungewöhnlich wie vielseitig. Das Museum Wiesbaden präsentiert die erste umfassende museale Einzelausstellung dieses Künstlers, der an der Kunsthochschule Kassel studierte (Meisterschüler von Norbert Radermacher) und heute in Berlin lebt. Die Ausstellung ehrt Slawomir Elsner als Träger des Otto-Ritschl-Preises 2020.
   
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Kristalle — Vom Diamanten bis zum Gips

Mit Ronja Zenz, B.Sc.
Mineralien bilden unsere Welt und sind meist Millionen von Jahren alt. Auch für Lebewesen sind sie unentbehrlich. Manche lassen sich nur an einem Ort der Welt finden, andere nahezu überall. Mit den Augen, den Händen und mit Experimenten können Kinder und Erwachsene die Welt der Mineralien in der Ausstellung erforschen.
Tipp

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.