zurück

Bilderleidenschaft
Die Sammlung Frank Brabant

17 Okt 2010 — 2 Jan 2011

Leihgaben Frank Brabants bereichern immer wieder Ausstellungen, auch im Museum Wiesbaden, doch mit der aktuellen Schau wird der Wiesbadener Öffentlichkeit erstmals ein umfassender Einblick in diese Sammlung gewährt, die sich auf die Kunst der ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts konzentriert.
Ergänzend zur großen Expressionismus-Ausstellung, die ab November 2010 parallel zu sehen ist, werden Gemälde und Arbeiten auf Papier sowohl von bekannten Namen wie Max Beckmann, Lovis Corinth und Ernst Ludwig Kirchner zu sehen sein, aber auch von den sogenannten versteckten oder durch die Kriegsjahre vergessenen Talenten, die aufzuspüren dem Sammler Brabant von Beginn an sehr am Herzen lag.

Der 1938 in Schwerin geborene und seit 1958 in Wiesbaden lebende Sammler Frank Brabant fand seine erste Anregung zum Erwerb eines Kunstwerks Anfang der 1960er Jahre in der Frankfurter Galerie Hanna Bekker vom Rath. Mit diesem Erlebnis wurde eine Leidenschaft ausgelöst, die bis heute anhält.

Leihgaben Frank Brabants bereichern immer wieder Ausstellungen, auch im Museum Wiesbaden, doch mit der aktuellen Schau wird der Wiesbadener Öffentlichkeit erstmals ein umfassender Einblick in diese Sammlung gewährt, die sich auf die Kunst der ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts konzentriert. Ergänzend zur großen Expressionismus-Ausstellung, die ab November 2010 parallel zu sehen ist, werden Gemälde und Arbeiten auf Papier sowohl von bekannten Namen wie Max Beckmann, Lovis Corinth und Ernst Ludwig Kirchner zu sehen sein, aber auch von den sogenannten verschollenen oder durch die Kriegsjahre vergessenen Talenten, die aufzuspüren dem Sammler Brabant von Beginn an sehr am Herzen lag. Somit soll mit dieser Ausstellung auch sein beständiges persönliches Engagement für die Kunst gewürdigt werden.

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.