• Sonne_001_web.jpg
  • Pechstein_Ketterer_1921.jpg
  • 1933_1-Aufgehende-Sonne.jpg
  • Selbstbildnis.jpg

Angebote

Unser Führungs- und Workshopprogramm zu den Sonderausstellungen

Max Pechstein — Die Sonne in Schwarzweiß 

Entdecken Sie unser Führungs- und Workshopprogramm sowie passendes Begleitmaterial zur Vor- und Nachbereitung Ihres Museumsbesuchs.

Einfache Führung
Dauer: 60 min
Kosten: 60,— Euro

Erweiterte Führung
Dauer: 90 min (2 Schulstunden)
Kosten: 85,— Euro

Führung mit Workshop
Dauer: 135 min (3 Schulstunden)
Kosten: 90,— Euro zzgl. Materialkosten 2,— Euro je Kind

Führungen

(ab Klasse 4 bis Oberstufe)

In Form eines Rundgangs werden den Teilnehmenden die Ausstellung „Max Pechstein — Die Sonne in Schwarzweiß“ nahegebracht. Wer war Max Pechstein? Was sind die Schwerpunkte dieser Ausstellung? Fragen der Teilnehmenden, die sich im Dialog ergeben, bestimmen die Ausrichtung der Führung mit!

Jetzt Buchung anfragen

(ab Klasse 9 bis Sek II)

Die Schüler:innen sind dazu eingeladen, als Bildforscher*innen selbst herauszufinden, welche Wirkungen mit dem jeweiligen Bildmedium erzielt werden. Anschließend stellen die Forscher*innen-Teams ihre Ergebnisse vor und diskutieren diese mit der Klasse.

Mit dabei: für jedes Team ein Forscher:innen-Set bestehend aus Farbfächer, Klemmbrett mit Fragebogen, Stifte für Notizen, Begriffskarten zu Emotionen

Jetzt Buchung anfragen

(ab Sek II)

So wie Max Pechstein im Zuge des Kolonialismus der Ära Wilhelm II den Südpazifik vor rund 100 Jahren bereiste, angefüllt mit imaginären Bildern einer heilen Welt, werden heute diese Sehnsüchte noch aggressiver — von den Werbebotschaften der Reisebüros bis hin zur Produktwerbung — medial bedient.

Die Schüler:innen sind dazu eingeladen, Südsee-Motive des Malers und Druckgrafikers Max Pechsteins unter den Gesichtspunkten „Sehnsucht nach Ursprünglichkeit“, „Romantik“, „Neokolonialismus“; „Nachhaltigkeit“ mit unserer heutigen Realität in Beziehung zu setzen und darüber zu diskutieren.

Jetzt Buchung anfragen

(ab Klasse 10 bis Oberstufe)

Wie zwei Seiten einer Medaille werden hier die sehnsuchtsgetränkten und idealisierten Paradiesdarstellungen der Südsee-Erlebnisse des Malers, jenen Werken, die die vom Künstler selbst miterlebte „Hölle“ des Ersten Weltkrieges wiedergeben, gegenübergestellt. Die entsprechenden Bildmerkmale werden durch genaue Bildanalysen im Dialog mit den Schüler*innen im Kontext der Gesamtausstellung herausgearbeitet und gemeinsam diskutiert.

Jetzt Buchung anfragen

Max Pechstein, Im Kanu (Südsee), 1917. Kunstsammlungen Zwickau – Max Pechstein Museum
Max Pechstein, Im Kanu (Südsee), 1917. Kunstsammlungen Zwickau – Max Pechstein Museum
Max Pechstein, Soldaten beim Schanzen, 1917. Nachlass Max Pechstein
Max Pechstein, Soldaten beim Schanzen, 1917. Nachlass Max Pechstein

Workshops

(ab Klasse 9 bis Sek II)

Die Schüler:innen wählen selbstständig ein Gemälde des Künstlers aus, übersetzen den freien Farbauftrag in klare Linien und Flächen mittels einer vereinfachenden Bleistiftzeichnung, die sie als Vorlage für einen Linoldruck verwenden können. Sind die Motive auf der Druckplatte mit dem Stichel herausgearbeitet, kann mit Druckerfarbe auf Papier gedruckt werden.

Jetzt Buchung anfragen

(ab Klasse 9 bis Sek II)

Aufgabe: Jeweils zwei Schüler:innen arbeiten als Tandem zusammen und einigen sich für ein bestimmtes Bildwerk des Künstlers, welches sie schöpferisch nachgestalten. Per Los wird entschieden, wer dieses in der Linoldruck-Technik in schwarzweiß druckt und wer es in Farbe malt. Anschließend werden die Ergebnisse hinsichtlich ihrer formalen und inhaltlichen Entscheidungen mit der Klasse diskutiert.

Jetzt Buchung anfragen

(ab SeK II)

Versatzstücke von Zeitschriftenfotos mit Sehnsuchtsmotiven vermeintlich unberührter Natur können zu aussagekräftigen Kompositionen gefügt werden, die einen subtil-kritischen Blick auf das ausbeuterische Werk kapitalistischer Wirkmächte zum Ausdruck bringen.

Jetzt Buchung anfragen

Max Pechstein, Sonnenaufgang, 1948, Kunstsammlungen Zwickau – Max Pechstein Museum
Max Pechstein, Sonnenaufgang, 1948, Kunstsammlungen Zwickau – Max Pechstein Museum
Max Pechstein, Fischerhütten im Morgenglühen, 1949, Nachlass Max Pechstein
Max Pechstein, Fischerhütten im Morgenglühen, 1949, Nachlass Max Pechstein

MuWi-App

Kennen Sie schon unsere kostenlose App mit Audioguides u.a. zu „Highlights Jugendstil“, „Jugendstil für junge Menschen“, „Ästhetik der Natur“ sowie mit Touren zu aktuellen Sonderausstellungen?

Diese steht im Google Play Store und im App Store zum Download bereit.

Weitere digitale Angebote finden Sie hier!

Beratung & Buchung

Sie haben Fragen zu unseren Angeboten?

Senden Sie uns am besten eine E-Mail unter
edu@museum-wiesbaden.de

Telefonischen Buchungszeiten
Telefonisch erreichen Sie uns unter 0611 335 2185 zu folgenden Zeiten:
Di 10 — 12 Uhr
Do 14 — 16:30 Uhr
Fr 10 — 12 Uhr


Kalender

  • Mi
    06 Mär
    12:15—12:35
    KUNSTPAUSE Alexej von Jawlensky — Meditation Serie
  • Do
    07 Mär
    18:00—19:00
    VORTRAG „Unheimliche Provenienz: Die Kunstgeschichte und ihr Doppelgänger“
  • Do
    07 Mär
    19:00—20:00
    ÖFFENTLICHE FÜHRUNG Kurt Büsser ermöglicht …Erich Buchholz und Fred Sandback

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.