Jul 22

Sa 02
12:00 — 12:30
FAMILIENFÜHRUNG

In den Tiefen des Meeres

Mit Marius Müller, B.Sc.
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

In den Tiefen des Meeres

Tipp
   
12:45 — 13:15
FAMILIENFÜHRUNG

In den Tiefen des Meeres

Mit Marius Müller, B.Sc.
In den Tiefen des Meeres
So 10
10:30 — 13:00
NATUR UNTER DER LUPE

Rheingold waschen im Rhein bei Oppenheim

Mit Rüdiger Wandke
Foto: privat

Für Kinder von 8—12 Jahren

1 × Monat

5,— Euro je Kind für Material inkl. Eintritt

Anmeldung (bis eine Woche vorher): Fon 0170/906 2455 oder r.wandke@t-online.de
Tipp
   
15:00 — 16:00
FAMILIENFÜHRUNG

Was lebt im Fluss? Vom Wert des Wassers

Mit Helena Adam, B.Sc.
Im Salzbachtal. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Ohne Wasser kann kein Lebewesen existieren. In dieser Führung über den Wert des Wassers wird der ganzen Familie der besondere Wert unseres Wassers nähergebracht.

Tipp
Di 12
18:00 — 19:00
VORTRAG

Hinter den Kulissen der Chemie – Wasseranalytik bei Carl Remigius Fresenius und heute

Mit Dr. Leo Gros, Idstein
Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

Wer käme auf die Idee auf der Bahnstrecke Köln-Wien 28mm abzumessen? Die dieser Mini-Strecke entsprechende Menge Iodid konnte Carl Remigius Fresenius 1850 in 65 Litern Mineralwasser bestimmen: 28 ppm (Millionsten Teile). Er sinnierte darüber, dass er noch kleinere Anteile hätte finden können, wenn er 1000 Liter eingedampft hätte. Heute nennt man das Ultraspurenanalytik. Auch nutzte Fresenius in seinem Institut für die Wasseranalytik schon die Eigenschaft bestimmter Stoffe, in der Hitze ein Feuerwerk an Farben auszusenden. Mit dieser Spektralanalyse werden heute auch die Bausteine Milliarden Lichtjahre entfernter Sterne oder der Calciumgehalt in Blut bestimmt.
Carl Remigius Fresenius, der vor 125 Jahren am 11. Juni 1897 in Wiesbaden starb, ging es nicht zuletzt um den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Nutzen seiner neu entwickelten Methoden. Bis heute tragen ein Großteil deutscher Mineralwässer die Analysewerte des auf sein Labor zurückgehenden SGS Institut Fresenius auf dem Etikett. In der Hochschule Fresenius entwickeln Lehrende und Lernende Methoden zur Umweltanalytik, darunter ein Abwasser-Frühwarnsystem, das illegale Drogenküchen ermitteln hilft.


Tipp
So 17
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Vom Wert des Wassers — Alles im Fluss?

In Wiesbaden vereinen sich die Bäche des Taunus im Strom des Rheins, hydrothermale Quellen werden seit zehntausenden von Jahren genutzt und seit der Neuzeit kurt hier die Welt. Zum Wiesbadener Jahr des Wassers können Sie in der Ausstellung eine Wasser-Reise durch Zeit und Raum begehen.
Di 19
15:00 — 16:00
60+

Vom Wert des Wassers — Alles im Fluss?

Mit Dr. Hannes Lerp
In Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat der Landeshauptstadt Wiesbaden bietet das Museum Wiesbaden einmal im Monat eine spezielle Führungen für Besucher der Altersgruppe 60+ an. Dabei werden in den Ausstellungsräumen auch Sitzgelegenheiten zur Verfügung gestellt.
4,— Euro inkl. Eintritt
Anmeldung: erforderlich, nähere Informationen: Fon 0611/31 26 31, begrenzte Teilnehmer:innenzahl
So 24
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Vom Wert des Wassers — Alles im Fluss?

Ausstellungsdiorama. Foto: Museum Wiesbaden / Bernd Fickert

In Wiesbaden vereinen sich die Bäche des Taunus im Strom des Rheins, hydrothermale Quellen werden seit zehntausenden von Jahren genutzt und seit der Neuzeit kurt hier die Welt. Zum Wiesbadener Jahr des Wassers können Sie in der Ausstellung eine Wasser-Reise durch Zeit und Raum begehen.

Tipp
So 31
15:00 — 16:00
ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

Vom Wert des Wassers — Alles im Fluss?

Mit Lavina Becker, B. Sc.
In Wiesbaden vereinen sich die Bäche des Taunus im Strom des Rheins, hydrothermale Quellen werden seit zehntausenden von Jahren genutzt und seit der Neuzeit kurt hier die Welt. Zum Wiesbadener Jahr des Wassers können Sie in der Ausstellung eine Wasser-Reise durch Zeit und Raum begehen.

Diese Website verwendet Cookies. Mit dem Besuch der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen.